HEIMAT läuft im Sommer 1984 im Wettbewerbsprogramm (außer Konkurrenz) bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig und erhält auf dem Festival den FIPRESCI Preis der Internationalen Filmkritik

Filmemacher-Kollegen schreiben an den Direktor der Internationalen Filmfestspiele in Venedig 1984:
Heimat, der Geburtsort, ist für jeden Menschen die Mitte der Welt. An diese einfache Wahrheit erinnert uns Edgar Reitz in kosmopolitischer Zeit. 16 Stunden sind um keine Kimute zu viel für dieses europäische Requiem der kleinen Leute, das Erfahrungen unseres ganzen Jahrhunderts umfasst, von dem wir, wie jedermann weiß, schon in 16 Jahren Abschied nehmen.
Gez. Werner Herzog, Alexander Kluge, Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta, Wim Wenders